Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§1. Allgemeine Bestimmungen

  1. Folgende AGB sind Bestandteil aller Verträge zwischen Primavera Webdesign und dem Auftraggeber.
  2. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn Primavera Webdesign diese schriftlich bestätigt.

 

§2. Leistungsbeschreibung

  1. Primavera- Webdesign erstellt für den Auftraggeber Internetpräsenzen entweder nach aktuellen Angeboten, nach seinen Vorgaben, nach Absprache oder aufgrund eigener kreativer Ideen.
  2. Inhalt und Preise werden individuell vereinbart oder ergeben sich aus den Angeboten.
  3. Schriftliche Angebote gelten für eine Dauer von 14 Tagen ab Ausstellungsdatum. Nach Ablauf dieser Frist erfolgt eine Annahme durch Primavera Webdesign nur, wenn sie durch diese schriftlich bestätigt wird.
  4. Bei Verträgen die einen Betrag von € 350 übersteigen kann eine Anzahlung in Höhe von 20% des Auftragsvolumen verlangt werden. Die Restzahlung erfolgt unverzüglich nach Fertigstellung der Website.
  5. Layout und Logo (sofern diese von Primavera Webdesign entwickelt wurden) gehen nach vollständiger Bezahlung in das Eigentum des Kunden über.

 

§3. Rechte Dritter

  1. Der Auftraggeber versichert ausdrücklich, dass die von ihm bereitgestellten Materialien und Informationen nicht die Rechte Dritter verletzen und nicht gegen Urheber-, Datenschutz oder Wettbewerbsrecht verstoßen.
  2. Primavera Webdesign ist berechtigt Webseiten mit solchen Inhalten zu löschen oder für Dritte einen Zugriff auszuschließen.

 

§4. Freistellung

  1. Der Kunde verpflichtet sich Primavera Webdesign von allen etwaigen Ansprüchen Dritter Freizustellen. Dies gilt insbesondere bei Verletzungen gegen das Urheber-. Datenschutz oder Wettbewerbsrecht.
  2. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde im Rahmen seiner durch Primavera Webdesign erstellten Internetpräsenz keine pornographischen Inhalte oder Leistungen anzubieten. Bei Zuwiderhandlung ist Primavera Webdesign zur außerordentlichen Kündigung berechtigt.

 

§5. Zahlungsbedingungen

  1. Webdesign: Vorschüsse sind, soweit vereinbart, unverzüglich zu zahlen. Rechnungsendbeträge bis € 500 sowie Restzahlungen werden mit der Fertigstellung der Internetpräsenz fällig und sind ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung zu überweisen.
  2. Betreuungspauschale: Wird halbjährlich in Rechnung gestellt.
  3. Der Kunde gerät nach Ablauf der Zahlungsfrist automatisch in Verzug, auch wenn der Zahlungsausgleich nicht angemahnt wurde.
  4. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung werden pro Mahnung € 3,00 Mahnkosten zusätzlich in Rechnung gestellt.
  5. Primavera Webdesign behält sich nach zwei erfolglosen Mahnungen vor, die betreffende Internetpräsenz bis zum Zahlungseingang zu sperren.

 

§6. Vertragsdauer, Kündigung

  1. Verträge zur Erstellung einer Website enden mit Fertigstellung und Zahlung an Primavera Webdesign.
  2. Betreuungsverträge sind frühestens nach Ablauf von 6 Monaten mit einer Frist von 4 Wochen von beiden Seiten schriftlich kündbar.
  3. Bei eventuellen Preissteigerungen hat der Kunde ein außerordentliches Recht zur Kündigung zum Termin der Gültigkeit der neuen Tarife.
  4. Primavera Webdesign ist zur fristlosen Kündigung berechtigt bei Zahlungsverzug oder Verstoß des Kunden gegen diese Geschäftsbedingungen.

 

§7. Haftung

  1. Primavera Webdesign erstellt schwerpunktmäßig Internetpräsenzen und haftet insoweit nur für Schäden, die auf das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zurückzuführen sind und auch nur für solche Schäden, die explizit Teil der Zusicherung sind. Der Schadenersatzanspruch ist auf den für diesen Teil erhobenen Honorarsatz beschränkt.
  2. Die Nutzung der Dienste erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.
  3. Primavera Webdesign haftet nicht für Schäden oder Folgeschäden (z.B. entgangener Gewinn) die dem Kunden dadurch entstehen, dass die Website aufgrund von Zahlungsverzug oder Verstöße gegen die Geschäftsbedingungen gesperrt wurde.
  4. Die Haftung für Schäden, die auf unsachgemäße Nutzung der Dienste oder Nichteinhaltung Internet üblicher Regeln durch den Kunden beruhen, ist grundsätzlich ausgeschlossen.
  5. Primavera Webdesign übernimmt keine Haftung für Serverausfälle und damit verbundene Schäden.

 

§8. Recht, Gerichtsstand

  1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.
  2. Etwaige Ansprüche gegen Primavera Webdesign müssen innerhalb eines Jahres nach Entstehung gerichtlich geltend gemacht werden, danach gelten sie als verjährt.

 

§9. Sonstige Bestimmungen

  1. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit des Vertrages und alle sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Die beanstandete Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen möglichst nahe kommt und von den Parteien vereinbart worden wäre, wenn die Unwirksamkeit der Bestimmung bekannt gewesen wäre.